Live-Webinare

MISRA-C:2012 compliant? Schnell und effizient mit Polyspace!

Datum:
8. März 2017
Zeit:
10:00

Übersicht

Stehen Sie vor der Herausforderung „MISRA compliant“ Software zu entwickeln? Entwickeln Sie derzeit nach MISRA 2004 und planen einen Umstieg auf MISRA 2012? Bereitet Ihnen, neben den Rules, die Erfüllung der Direktiven Sorgen? Befürchten Sie zu hohe Aufwände mit dem Review von MISRA Warnungen? Fragen Sie sich auch was es mit dem Amendment 1 und Addendum 2 des MISRA 2012 Standards auf sich hat und wie Sie diese Anforderungen effektiv umsetzen können?

In diesem Webinar stellen wir Ihnen die Neuerungen aus dem MISRA-C:2012 Standard vor. Wir zeigen Techniken und Methoden, wie Sie Sie mit den Tools Polyspace Bug Finder und Polyspace Code Prover effizient MISRA-konform entwickeln können. Die MISRA-Compliance von automatisch generiertem Code mit dem Embedded Coder aus Simulink-Modellen wird ebenfalls im Webinar diskutiert. Zudem zeigen wir Schwierigkeiten und Grenzen bei der Umsetzung des Standards auf. Das Webinar beschränkt sich dabei nicht nur auf MISRA, sondern führt Sie ebenfalls in die Beziehungen von MISRA zu anderen Standards wie ISO 26262, SAE J3061, ISO/IEC TS 17961, CWE und CERT-C ein.

Dieses Webinar ist geeignet für jeden, der an der Entwicklung, dem Testen und dem Sicherstellen der Qualität und der Sicherheit von Embedded-Software beteiligt ist. Das sind zum Beispiel Software- und System-Entwickler, Qualitätsverantwortliche, Software Safety Manager, Security Verantwortliche, Integratoren, sowie Verifikations- und Test-Ingenieure, SW-Architekten und Prozessverantwortliche. Team- und Projektleiter sind ebenso zu dieser Thematik eingeladen. Vorkenntnisse mit MathWorks Tools sind nicht erforderlich. C/C++ Kenntnisse und eine Vertrautheit mit MISRA sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.

Hintergrund zu MISRA-C:2012

Aufgrund der schlechten Softwarequalität und nicht standardisierter Guidelines zur Verwendung der Sprache C im Automobilsektor, entstand im Jahre 1998 die erste Version des MISRA-C Standards, aka MISRA-C1. Über die Zeit haben sich die C-Sprache selbst, aber auch Entwicklungsprozesse wie die automatische Codegenerierung weiterentwickelt. Somit wurde auch der MISRA Standard im Jahre 2004 (MISRA-C2) und im Jahre 2012 (MISRA-C3) überarbeitet. Neu hinzugekommen sind unter anderem die Direktiven, Verbesserungen zur Compliance-Guidance und Deviation Prozess, sowie Security und C-11. Es wird im neuen Standard zwischen „system“ und „single translation unit“ unterscheiden. „System decidable“ Regeln benötigen z.B. Werkzeuge für eine vollständige Daten- und Kontrollflussanalyse. Hier zeigen sich große Unterschiede bei den Werkzeugen z.B. bei der Geschwindigkeit und der Abdeckung der Analyse.

Highlights

  • Was ist neu bei MISRA-C:2012 (inkl. Amendment 1 und Addendum 2)?
  • Was ist mit automatisch generiertem Code?
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Direktive und einer Regel?
  • Worin unterscheiden sich „system“ und „single translation unit“ Rules?
  • Ist MISRA ein security oder safety standard?
  • Wie helfen formale Analysemethoden (mit Polyspace) bei MISRA?
  • Geht MISRA „compliance“ auch einfacher und schneller?

Über den Referenten

Christian Guss
EMEA Application Engineer for Polyspace

Produkt-Fokus

  • Polyspace Bug Finder
  • Polyspace Code Prover
  • Embedded Coder®
  • Simulink Verification and Validation